Turnen - Turn-Übernachtung 2017

Turn-Übernachtung bei der TGD

Trainerin Luna Besier veranstaltete am Wochenende vom 14.1. bis zum 15.1.2017 eine Übernachtung für alle Turnkinder der Turngemeinde Dörnigheim zwischen 6 und 14 Jahren.

Die sechs BetreuerInnen Jessica Mol, Luna Besier, Ingo Kunde, Jubin Engelhardt, Vanessa Eberhard und Lisa-Marie Neumann schliefen mit 36 Kindern in der Turnhalle. Am Samstag kamen die Kinder um 11 Uhr mit Sack und Pack in der Vereinshalle der TGD in der Bahnhofstraße an.

Nach einer Vorstellungsrunde und der Verteilung einiger Koch- und Putzdienste wurde das Mittagessen gekocht. Mit einigen Schwierigkeiten war die Zubereitung von Spaghetti Bolognese verbunden, da die Kochplatten nicht funktionierten und die Kinder und Betreuer letztendlich in der Restaurantküche kochen mussten. Auch beim Zwiebelschneiden wurde so manche Träne vergossen.

Nach dem Essen durften die Kinder auf den Spielplatz neben der Halle gehen und spielen. Im Anschluss gab es von 16 bis 18 Uhr eine Turnstunde, wie sie auch jede Woche im normalen Turn-Betrieb stattfindet. Danach durften die Kinder noch einmal auf den Spielplatz und dann wurde das Nachtlager vorbereitet. Die Kinder durften auf den Turnmatten schlafen, Schlafsäcke und Kissen hatten sie von zu Hause mitgebracht. Bis zum Abendessen durften die Kinder mitgebrachte Spiele wie Quartett, Sagaland oder Uno spielen oder lesen. Dann gab es Brot mit Salat und Rohkost.

Am Abend spielten die Kinder noch oder lasen, bis um 21 Uhr die Nachtdisko begann. Das Licht wurde ausgeschaltet und die Kinder tanzten mit ihren Taschenlampen zu wilder Musik. Alle, die noch nicht schlafen wollten, waren davon hellauf begeistert. Um 22 Uhr wurde pünktlich zur Nachtruhe die Musik abgeschaltet und die Kinder durften schlafen oder sich leise unterhalten, was mäßig gut funktionierte, denn die letzten schliefen nach lautem Reden und Lachen um halb 2 Uhr nachts ein und um 23 Uhr gab es für alle hungrigen Mäuler noch einen „Mitternachtssnack“. Luna Besiers 6 Monate alte Tochter war die ganze Zeit dabei und schlief auch mit in der Turnhalle: Nicht nur für sie war es ein aufregendes Erlebnis.

Morgens um halb 7 wachten die ersten Kinder auf. Um 8 Uhr gab es dann zum Frühstück Haferflocken mit Cornflakes und Obst. Danach war Aufräumen und Putzen angesagt. Ziemlich übermüdet wurden noch letzte Spiele gespielt, bis die Eltern die Kinder um 11 Uhr abholten und alle nach Hause gingen.

Wir möchten uns bei allen Betreuern, die das Wochenende ehrenamtlich und hoffentlich gut überstanden haben, bei allen Eltern, die beim Auf- und Abbau geholfen haben und beim Vorstand der TGD, der die Übernachtung genehmigt und uns die Halle zur Verfügung gestellt hat, bedanken. Und natürlich bei Familie Kozul, die Betreiber der Gaststätte der Turngemeinde Dörnigheim, die uns zum Kochen in ihre Küche gelassen hat.