Hallenkinderturnfest März 2015

TG Dörnigheim mit 28 Teilnehmern beim 28. Hallenkinderturnfest

Jan Siebörger siegt in Hanau

Das passte: Mit 28 Teilnehmerinnen trat die TG Dörnigheim beim 28. Hallenkinderturnfest in Hanau an. Damit gehörte man zu den fünf teilnehmerstärksten Vereinen. Insgesamt hatten sich 640 Teilnehmer in der August-Schärttner-Halle eingefunden. Gewohnt stimmungsvoll war der Ablauf der vom Turngau Offenbach-Hanau und der TG Hanau organisierten Veranstaltung. Nach einer gemeinsamen Aufwärmgymnastik und dem Einturnen ging es los. Neben den Wettkämpfen wurden auch Mitmachangebote wie die „Spielhölle“ und das „Beamer-Quiz“ genutzt. Die Wettkämpfe schloss man mit dem aktuellen Turnfesttanz ab.

Nach dem Einmarsch der Teilnehmer sortiert nach Vereinen und angeführt vom beliebten Maskottchen „Schwan“ begann die mit Spannung erwartete Siegerehrung, bei der auch die Teilnehmer der TG Dörnigheim nicht zu kurz kamen.
Die Turngemeinde hatte tatkräftige Unterstützung in Form von Riegenführern, Kampfrichtern und Helfern für die Mitmachangebote zum Wettkampf dabei. Dankbar waren die Trainerinnen vor allem den Eltern Frau Gibson, Frau Obermann, Frau Siebörger, dem großen Bruder von Rayan Hagel, Abteilungsleitung Ilona Dragic und den Leistungsturnerinnen Lisa-Marie Neumann, Vanessa Eberhard und Marija Kozul für ihre Hilfe.
Die Schützlinge von Elke Dahmer und Luna Besier waren motiviert in die Wettkämpfe gestartet. Begeisterung kam auf, als bekanntgegeben wurde, dass Jan Siebörger den 1. Platz im P4-Wettkampf der Jungen des Jahrgangs 2006 davongetragen hatte. Mit ausgeglichenen Leistungen kam er auf sehr gute 53,30 Punkte. Ebenfalls auf dem Treppchen landete Zarina Fischer als Dritte des Wettkampfs P3 des Jahrgangs 2002/03 mit 48,75 Punkten. Dritter wurde auch Til Olschok in seinem ersten Wettkampf in der P1 der Jungen P 1 des Jahrgangs 2008/09. Er kam auf 40,40 Punkte.
Jennifer Lüttgens wurde Siebte in der P 1 des Jahrgangs 2009. In der gleichen Klasse des Jahrgangs 2008 sammelte Aleyna Koruc 40,40 Punkte. Sintiya Mihaylova kam auf 39,60 Punkte, Christian Sidou erreiche exakt die gleiche Punktzahl. Lilly Gibson sammelte in ihrem ersten Wettkampf 39,30 Punkte. Ihre Schwester Laura, die gute Chancen gehabt hätte, war leider verletzt und konnte nicht teilnehmen. Das galt auch für Ihre Freundin Franziska Köhler. Ginny Winkler sammelte 36,20 Punkte.
In der P1 des Jahrgangs 2007 sammelte Tijana Miladinovic gute 42,05 Punkte und erreichte bei starker Konkurrenz einen ordentlichen Platz im Mittelfeld. Dana Hassan kam auf 41,60 Punkte, Destiny Heller auf 41,20 Punkte. Antonia Chatzioakeimidou sammelte in ihrem ersten Wettkampf 40,20 Zähler. Rayan Hagel wurde Siebter in der P1 des Jahrgangs 2008/09 (39,00 Punkte).
Elisabeth Landgraf sammelte in der P2 des Jahrgangs 2008 44,30 Punkte und landete bei starker Konkurrenz im Mittelfeld. Julie Höra kam in der gleichen Wertungsklasse im Jahrgang 2007 auf 45,00 Punkte und ließ damit viele Mädchen hinter sich. Tamina Samarescu-Conforti erreichte hier 43,45 Punkte, Patrizia Liebler 37,75 Punkte.
In der P2 des Jahrgangs 2004/05 sammelte Alla Hassan 44,25 Punkte. Ihre Schwester Dilma kam auf 43, 65 Punkte, Amira Ouali auf 43,55. Phoebe Nowicka ging in der P3 des Jahrgangs 2006 an den Start und erreichte 48,25 Punkte. Nicht weit dahinter landete Reem El Martili (47,20 Punkte). In der anspruchsvollsten Wettkampfklasse P4 ging Annabell Obermann (Jahrgang 2006) an den Start und sammelte 48,70 Punkte. Ebenfalls P4 starteten beim Jahrgang 2004 Feduar Karkach und Anissa Ouali. Sie erreichten beide gute 51,50 Punkte und landeten gemeinsam auf Rang fünf und standen somit im erhofften Mittelpunkt der Halle neben dem Treppchen. Lilla Ottaviano kam auf 50,80 Punkte, Lara Lück auf 50,20.

Einige wenige Kinder hatten sich einen besseren Platz erhofft und waren enttäuscht, jedoch freuten sich alle dann umso mehr, als jedes Kind eine Teilnehmermedaille bekam. Und so ging es nach der Siegerehrung glücklich und zufrieden nach Hause.