Damen

Wächtersbach - TGD D --- 4 : 8

Diesmal mussten die TG Damen in Wächtersbach an die Platte. Sie starteten in der üblichen Besetzung mit Hohenwarter, Maggi, Laeger und Huf-Betz. Mit zwei gewonnenen Doppel legten sie eine 2:0 Führung hin. Jetzt konnte Wächtersbach das erste Einzel für sich entscheiden. Meike Maggi konnte sich leider nicht durchsetzen. Mannschaftskollegin Sarah Hohenwarter konnte die Führung des TG-Teams auf 3:1 ausbauen. Im hinteren Paarkreuz wurden die Punkte ebenfalls geteilt. Huf-Betz gewann klar in 3 Sätzen und war endlich mal wieder mit der eigenen Leistung zufrieden. Laeger fand überhaupt nicht zu ihrem Spiel und konnte ihrer Gegnerin nichts entgegensetzen. Im vorderen Paarkreuz sah es gut aus. Es wurden 2 Punkte zum 6:2 für die TG erspielt. Aber der Gegner gab auch nicht auf. Er konnte beide Spiele im hinteren Paarkreuz für sich entscheiden (4:6). Hohenwarter gewann ihr drittes Einzel. Laeger, die mit ihrer Leistung an diesem Spieltag gar nicht zufrieden war, musste noch gegen die Nummer 1 von Wächtersbach ran. Und sie fand ein Rezept. Im 5. Satz gewann sie mit 11: 1 den fehlenden Punkt zum Sieg.

 

Regina Laeger, Renate Huf-Betz, Sarah Hohenwarter, Meike Maggi Trovato



Herren

TGD 1 - Nidderau --- 9 : 2

Heimstärke

Überraschend deutlich konnte sich die erste Herrenmannschaft gegen den punktgleichen Tabellennachbarn aus Nidderau durchsetzen. Dabei profitierte man davon, dass die Gäste mit Ersatz antreten mussten, zum anderen führte sich der Dörnigheimer Neuzugang Markus Humpf auch gleich hervorragen mit einem klaren Drei-Satz-Erfolg im mittleren Paarkreuz ein. So ging insgesamt lediglich ein Doppel verloren und Christoph Geissler verlor sein Einzel im fünften Satz. Die übrigen Begegnungen konnten durch Gnadt/ Geissler und Folger/ Freimuth im Doppel sowie Danilo Gnadt, Thorsten Dröge, Klaus Folger und Andi Freimuth im Einzel mehr oder weniger deutlich mit mehr oder weniger Einsatz und mehr oder weniger körperlichen Blessuren erfolgreich für die Gastgeber gestaltet werden.



Oberrodenbach 2 - TGD 3 --- 9 : 2

Rückrundenstart in den Sand gesetzt

Beim - zugegebenermaßen immer schwierigen - Gegner in Oberrodenbach kamen die Dörnigheimer gehörig unter die Räder! Die deutliche 2:9-Abfuhr spiegelte das nicht vorhandene Leistungsvermögen der Gäste in beeindruckender Weise wider! Lediglich der fast schon gewohnte Erfolg von Schmidt/Loeper, sowie der klare Einzelsieg von Braß brachten den Maintalern zwei magere Pünktchen, während Schmidt (2x), Stäckler (2x), Loeper und die zwei Ersatzleute Borchers und Bachmann das Nachsehen hatten. Es zeigt sich wieder einmal deutlich, dass für das vordere Paarkreuz die Decke äußerst dünn ist und das Aufrücken der nachfolgenden Akteure die Situation nicht gerade verbessert! Da auch in der nächsten Begegnung die etatmäßigen Spieler für 1 und 2 nicht zur Verfügung stehen, lässt das kommende Punktspiel gegen die starken Hanauer nichts Gutes erahnen! Somit sind die vier gewonnenen Punkte aus den ersten beiden Vorrundenspielen für die Rückrunde wohl passé. Allmählich sollte Team 2 mal in die Hufe kommen!



Neudorf 2 - TGD 3 --- 0 : 9

Erneuter 9:0-Erfolg zum Rückrundenauftakt!

Nach dem 9:0-Erfolg im Hinspiel schickten sich die Dörnigheimer auch im Rückspiel an, einen klaren Sieg gegen den Tabellenvorletzten einzufahren. Mit der Aufstellung Borchers, Wilfert, Edeljoker Liebing, Bachmann, Wernicke und Grasshoff ging es nach Neudorf. Die Doppel Borchers/Bachmann (3:0), Liebing/Grasshoff (3:1) und Wilfert/Wernicke (3:2) sorgten für eine schnelle 3:0-Führung der TGD'ler. Wilfert/Wernicke blieben damit auch in ihrem 7. Doppel der Saison ungeschlagen und sind mit davon 6 gewonnen 5-Satz-Duellen die wahren Krimihelden! Auch in den Einzeln zeigten die Dörnigheimer, dass sie zurecht mit um den Aufstieg spielen: Bachmann und Wernicke (je 3:0), Borchers und Grasshoff (je 3:1), sowie Wilfert und Liebing (je 3:2) gewannen allesamt ihre Einzelpartien. Einzig bei Wilfert's Duell mit der gegnerischen Nummer 1 war der Punkt mehr als nur in Gefahr. Doch Wilfert konnte beim Stand von 0:2 und 7:10 gegen sich gleich 5 Matchbälle abwehren, um doch noch den 3. Satz und im Anschluss auch die beiden folgenden Sätze zum 3:2-Erfolg für sich zu entscheiden! Mit dem klaren 9:0-Erfolg bleiben die Dörnigheimer auf Platz 4 (19:5), haben jedoch weiterhin nur ein Spiel Rückstand auf Tabellenführer Salmünster (21:3). Es scheint ein heißer Vierkampf mit den dazwischen liegenden Mannschaften aus Biebergemünd und Gründau (je 20:4) um die Plätze 1 und 2 zu werden...



Hanau - TGD 4 --- 9 : 5

Hanau wankt, fällt aber nicht

Nach der gefühlt kürzesten Anfahrt der jüngeren Geschichte trat die vierte Mannschaft der TGD zum Rückrundenauftakt mit Liebling, Prediger, Pop, Schultze-Strasser, Gennaro und Rückkehrer Andreas Kümmel bei den Nachbarn der PSV Hanau 2 an. In den Doppeln konnte sich allein das Duo Liebing/Prediger durchsetzen, das damit weiter "eine Bank" und eine Klasse für sich bleibt. Denkbar unglücklich der Auftritt von Schultze-Strasser und Gennaro, die nach zweimaliger Satzführung noch mit 9:11 im entscheidenden Durchgang das Nachsehen hatte. Deutlich mit 0:3 verloren dagegen Kümmel und Pop. Ähnlich verliefen zunächst die Einzelbegegnungen. Drei recht deutliche Niederlagen in Folge (Kümmel, Liebing in drei, Pop in vier Sätzen) bedeuteten ein klarer 1:5 Rückstand. Den Bann brechen konnte im Einzel Prediger, der nach 0:1 und 1:2 - Satzrückstand noch in 5 Sätzen erfolgreich war. Dörnigheim ließ sich in der Folge auch durch zwei weitere Niederlagen nicht einschüchtern und startete die Aufholjagd in Gestalt von Liebing, Kümmel (in fünf Sätzen) und erneut Prediger, der seinem zweiten Kontrahenten nicht den Hauch einer Chance ließ. Damit stand es 5:7 und die Hanauer Führung wankte. Allerdings nur kurzzeitig, denn Niederlagen von Pop und Schultze-Strasser stellten schließlich den Endstand von 5:9 endgültig ein.