Teams II und III starten erfolgreich

Herren

TG Dörnigheim – Wittgenborn --- 2 : 9

Fehlstart I

Gegen den Aufsteiger aus Wittgenborn zeigten sich die Hausherren erschreckend harmlos. Mit Thorsten Dröge fehlte den TGlern die etatmäßige Nummer 2, die ins nächsthöhere Paarkreuz aufgerückten Christoph Geissler und Andi Freimuth konnten das nicht kompensieren. Neben den beiden glatten Punktgewinnen durch Gnadt/ Geissler im Doppel und Danilo Gnadt im Einzel, holten die Gastgeber ganze zwei Sätze, die übrigen Spiel gingen jeweils mit 0:3 verloren. Gegen den nächsten Gegner aus Neuberg wird man sich steigern müssen ...



Neuberg - TG Dörnigheim --- 9 : 1

Fehlstart II

.... oder man verliert noch höher. Gesagt – getan!
Gegen den Mannschaft aus Neuberg zeigten sich die Gäste erschreckend harmlos. Mit Thorsten Dröge fehlte den TGlern wieder die etatmäßige Nummer 2, die ins nächsthöhere Paarkreuz aufgerückten Christoph Geissler und Andi Freimuth konnten das erneut nicht kompensieren. Neben dem glatten Punktgewinn im Doppel durch Gnadt/ Geissler gelang es aber immerhin in fast allen anderen Spielen, einen Satzgewinn zu verbuchen. Die Formkurve ist also eindeutig ansteigend ...



TGD 2 – TV Oberrodenbach 2 --- 9 : 6

Gelungener Saisonstart

Ohne Nr. 1 Andi Freimuth – Borchers spielte Ersatz – mussten die Dörnigheimer gegen den gewohnt starken Gegner aus Oberrodenbach in die neue Runde starten. Da die beiden stärksten Spieler der letzten Saison nicht mehr mit an Bord sind, traten die Hausherren in neuer Formation an, zeigten aber sogleich, dass sie nicht gewillt sind, überhaupt erst in die Sphären des unteren Tabellenabschnitts zu geraten. Gleich die Anfangsdoppel konnten durch Schmidt/Loeper, Braß/Stäckler und Liebing/Borchers punkten und so den wichtigen Grundstein für einen erfolgreichen Spieltag legen. Zwar konnten die Gäste durch Niederlagen von Braß und Schmidt im vorderen Paarkreuz auf 2:3 aufschließen, doch Stäckler sorgte mit seinem unnachahmlichen Spiel für einen weiteren Punkt auf Dörnigheimer Seite. Als Loeper und Liebing die folgenden Zähler liegenließen, glichen die Gäste aus, und die Hausherren gerieten etwas ins Grübeln. Borchers, Braß, Schmidt und erneut der starke Stäckler brachten die Dörnigheimer mit ihren Erfolgen aber wieder auf Kurs, und der Rest sollte nur noch Formsache sein, doch Loeper, der seine eigenen Erwartungen bei Weitem nicht erfüllen konnte, patzte etwas überraschend erneut. Und auch Liebing, etwas müde durch nächtlichen Babystress, unterlag deutlich, sodass Oberrodenbach noch einmal Morgenluft witterte und bei 6:8 auf einmal unerwartet auf einen Punkt spekulierte. Borchers hatte es nun in der Hand, den Sack zuzumachen, und parallel dazu lief vorsorglich schon das Schlussdoppel mit Schmidt und Loeper. Als die Dörnigheimer Paarung bereits auf einem guten Weg war, beendete Borchers aber nach starker Leistung und mit einem klaren Dreisatzsieg die Partie und erlöste die Gastgeber zum letztlich verdienten 9:6-Erfolg. Die anfänglichen Bedenken des Teams wegen des Wegfalls der zwei besten Leistungsträger der letzten Runde können zunächst weggewischt werden, zumal mit Freimuth und Braß zwei mindestens gleichwertige Spieler in die Mannschaft rücken. Der Teamgeist wird sich natürlich erst im Lauf der Saison einstellen, aber die richtige Richtung ist schon mal vorgegeben. Die kommende Begegnung in Ulmbach wird den Dörnigheimern allerdings schon wieder einiges abverlangen!



TGD 3 – Neudorf 2 --- 9 : 0

Klarer Sieg zum Auftakt

Die 3. Herren der TG Dörnigheim starteten mit Borchers, Möllenbruck, Bachmann, Wernicke, Grasshoff und Ersatzspieler Prediger in die neue Saison gegen Neudorf. Die bewährten Doppel aus der Vorsaison Borchers/Bachmann und Möllenbruck/Grasshoff spielten von Beginn an überzeugend auf und gewannen ebenso klar wie Wernicke/Prediger ihre Spiele zur frühen Dörnigheimer 3:0-Führung. Auch in den Einzeln setzte sich der erfolgreiche Trend fort: einzig Möllenbruck musste gegen die Neudorfer Nummer 1 zwei Sätze knapp abgeben, ehe er im 5. Satz klar mit 11:3 das Spiel für sich entschied. Borchers, Bachmann, Wernicke, Grasshoff und Prediger gewannen ihre Partien allesamt mit 3:0 und so stand bereits nach anderthalb Stunden der 9:0-Auftakterfolg fest, mit dem sich die TGD’ler gleich mal an die Tabellenspitze setzten. Am Samstag dem 16.9. geht es dann weiter in Hesseldorf.