Dörnigheimer Fechter mischen überall mit

Die Schüler in Tauber-Bischofsheim, die U23 und A-Jugendlichen in Esslingen und alle anderen in Marburg – so sah das vergangene Wochenende für die Fechterinnen und Fechter der TG Dörnigheim aus. Trotz dieser Distanzen gaben sich die Trainer Mühe, ihre Schützlinge auf alle Turnieren zu begleiten und betreuen – und das mit Erfolg.

Tauberbischofsheim

Die Kleinsten waren im deutschen Olympiastützpunkt des Fechtsports in Tauberbischofsheim zu Gast. Trotz der großartigen Kulisse ließen sich die Kinder nicht einschüchtern und mischten eifrig vorne mit. Laetitia Lobe Mange erreichte bei den Mädchen einen hervorragenden zweiten Platz, Tara Wöll wurde sechste. Auch Nils Hoffmann siegte souverän in seiner Altersklasse und sicherte sich als Preis einen neuen Schreibtischstuhl. Mit nur einem Gegentreffer in der Vorrunde und nur sieben im gesamten KO zeigte er erneut seine Überlegenheit bei den ältesten Schülern. Auch Raoul Zanner, Patrik Veres, Clemens Wosch und Jonathan Griese zeigten, dass sie sich im Vergleich zum letzten Turnier erneut steigern konnten und belegten am Ende fünfte und sechste Plätze.

Esslingen

In Esslingen trafen sich die U23 und die A-Jugend zu Ranglistenturnieren. Mit nur einer Niederlage in der Vorrunde startete Tristan Förster ins Turnier. Trotz des guten Starts war in der Runde der letzten 64 Schluss für ihn und er beendete den Tag auf Platz 35 bei 126 Startern aus 13 Ländern. Ebenfalls starke Leistungen in Esslingen zeigten Nikas Nikolaos, Leonardo Rossi, Mattis Asmus und Simon Kaib am folgenden Tag. Mit den Plätzen neun, dreizehn, fünfzehn und zwanzig bei 66 Startern waren sie die besten hessischen Fechter und sammelten damit jede Menge Ranglistenpunkte.

Marburg

Dritte Fecht-Location waren die Marburger Stadtmeisterschaften. Nils Hoffmann, dem ein Turnier am Wochenende nicht ausreichte, gewann auch hier die Goldmedaille. In einem spannenden Finale gegen Philip Faitz aus Oberhöchststadt konnte Hoffmann sich am Ende mit 10:7 durchsetzen. Jaron Emmerich sicherte sich den Bronzerang in der B-Jugend, Nils Becker gelang dies bei den A-Jugendlichen. Arno Förster dominierte bei den Aktiven ohne eine Niederlage das Teilnehmerfeld von Beginn an und sicherte sich als zweiter Dörnigheimer Fechter den obersten Platz auf dem Treppchen.

Arno und Nils 2016